FuPa Frauen BZL Süd

Aktuelle Nachrichten für die Frauen-Bezirksliga Süd.
  1. Sechs Minuten zerstörten den Traum des FC Loppenhausen vom Double aus Meisterschaft und Pokalsieg. Im schwäbischen Pokalfinale unterlagen die Fußballerinnen des FC Loppenhausen – der amtierende Meister der Bezirksliga Süd – dem klassenhöheren Bezirksoberligisten TSV Pfersee Augsburg mit 1:6.

  2. Warum stiegen die Fußballballerinnen des FC Königsbrunn eigentlich nicht schon vorige Saison in die Bezirksoberliga auf? Warum gelang es ihnen jetzt? Warum „lieben“ die Mädels ihren Trainer so sehr? Fragen über Fragen. Die Antworten und mehr gibt es gleich, hier.
  3. Die Fußballerinnen des FC Königsbrunn stehen vor dem größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Wenn sie am Sonntag (16 Uhr) an der Benzstraße das Heimspiel gegen den FC Loppenhausen gewinnen, dann steht der vorzeitige Aufstieg in die Bezirksoberliga  fest.
  4. Das Ziel der Fußballerinnen beim FC Königsbrunn für diese Saison war klar: Aufstieg in die Bezirksoberliga. Lange Zeit sah es auch danach aus. Doch dann gab es einen kleinen Knacks.
  5. In die neunte Punktspielsaison startet das Frauenteam des FC Königsbrunn. Das Ziel des Bezirksligisten ist der Aufstieg. Sollte dies gelingen, dann können die Fußballerinnen ihr Zehnjähriges in der höchsten Liga Schwabens, der BOL, feiern.
  6. Das Wunder von Anhausen ist perfekt: Durch einen 3:2-Sieg über den bisherigen Tabellenzweiten FC Königsbrunn haben die Fußballerinnen des SSV Anhausen den zum Saisonabschluss spielfreien Tabellenführer DJK Breitenthal zum Meister der Bezirksliga Süd gemacht. Das Team des seit vier Jahren bei der DJK tätigen Trainers Stefan Keller kehrt somit nach zwei Spielzeiten wieder in die Bezirksoberliga zurück.
  7. Frauenfußball im Landkreis Günzburg: Eigentlich hätte es eine Saison werden können, in der Mannschaften aus dem Landkreis zahlenmäßig noch nie so stark in den höchsten schwäbischen Ligen vertreten gewesen wären. Doch der Rückzug des VfR Jettingen (in der vergangenen Saison noch Vizemeister in der Bezirksliga Süd) und des Ligakonkurrenten SV Obergessertshausen (6. Platz) lassen das mögliche Dutzend auf ein Quartett schrumpfen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok